Am heutigen 29.10.2018 ist Threema für iOS 4.0 erschienen und bringt als Neuerung unter anderem die Unterstützung für Threema Web mit. Hier sind einige Tipps zur Zugänglichkeit von Threema Web.

Was ist Threema Web?

Threema Web ist ein Client für Threema, der sich mit der installierten App auf dem iOS- oder Android-Gerät verbindet und eine komfortable Oberfläche zum Lesen und Schreiben von Threema-Nachrichten zur Verfügung stellt. So kann man auch mit dem Handy, wenn man keine externe Tastatur dafür hat, über den PC oder Mac prima mit einer Tastatur Nachrichten schreiben.

Threema Web aktivieren

Threema Web wird in der Threema App auf dem iPhone oder iPad wie folgt aktiviert:

  1. Öffne die App und tippe unten rechts auf den Tab Einstellungen.
  2. Es gibt einen neuen Punkt Threema Web, der jetzt aufgerufen werden muss.
  3. Finde jetzt den Umschalter Threema Web Aktivieren und doppeltippe ihn, um Threema Web einzuschalten.
  4. Jetzt wirst Du aufgefordert, in Deinem Browser die Website web.threema.ch aufzurufen.
  5. Bevor Du jetzt den QR Code scannst, finde mit Deinem Screen Reader das Passwort-Feld, das angezeigt wird und denke Dir ein Passwort aus. Wahlweise kannst Du auch eines vom Browser oder Deinem passwort-Manager generieren lassen. Gib dieses als erstes ein. Es hilft Dir später, mit demselben Browser schnell wieder eine Verbindung zu Threema aufzubauen, ohne den Code wieder scannen zu müssen.
  6. Nimm jetzt Dein Handy zur Hand und finde oben rechts in den Threema-Web-Einstellungen den Kamera-Button. Doppeltippe ihn und halte das Handy ungefähr parallel zum Bildschirm ausgerichtet hoch. Führe es nah an den Bildschirm heran und dann langsam von ihm weg, bis der QR Code erfasst wird. Eventuell musst Du den Vorgang an verschiedenen Positionen Deines PC-Bildschirms wiederholen, Achte darauf, dass Deine Hand die rückseitige Kameralinse nicht verdeckt. Der QR Code, den das Webformular anzeigt, befindet sich in etwa in der Mitte. Eine Vibration und ein Signalton zeigen an, dass der Code erfolgreich gescannt wurde.
  7. Nach erfolgreichem Scan des QR Codes wird die Verbindung aufgebaut. Dein Screen Reader fängt an, einen Fortschrittsbalken und Verbindungsmeldungen vorzulesen. Du kannst das Handy jetzt zur Seite legen.

Tipp: Solltest Du einen Desktop-PC mit Monitor haben, vergewissere Dich, dass dieser eingeschaltet ist. Ebenso müssen Bildschirmvorhang oder ähniche Features, die inzwischen ja auch von den gängigen Desktop-Screen-Readern unterstützt werden, für den Scanvorgang ausgeschaltet werden.

Überblick über die Oberfläche

Threema Web zeigt nach erfolgreicher Verbindung die Hauptansicht an. Ganz oben befindet sich ein Verweis auf das angezeigte Hintergrundbild und die Batterieanzeige des iPhones. So kannst Du auch am PC oder Mac kontrollieren, wie voll Dein Akku noch ist.

Unterhalb der Überschrift ist eine Grafik mit Deinem Namen. Hier befindet sich der Zugang zu Deiner ID und weiteren Informationen. Du kannst auch diverse Angaben editieren, Deinen eigenen QR Code zum Scannen für jemand anderen anzeigen lassen usw.

Es folgt ein Menü-Schalter, über den Du Einstellungen für Threema Web aufrufen kannst wie Desktop-Benachrichtigungen und ob diese mit oder ohne Ton abgespielt werden sollen, sowie die Sitzung auch wieder beenden. Meldest Du Dich ab, werden alle geladenen Nachrichten- und Kontakteinhalte ordentlich von diesem Browser entfernt. Wählst Du „Sitzung löschen“, wirst Du nicht nur abgemeldet, sondern die Sitzung auch wieder aus Threema entfernt.

Es folgt eine Navigationsliste mit zwei Tabs, und hier wird es leider zur Zeit noch etwas hakelig. Es sind die Tabs Chats und Kontakte. Chats ist standardmäßig ausgewählt. Da diese Tabs aber noch nicht richtig ausgezeichnet sind, kommen viele Screen Reader nicht gut mit ihnen klar. Sie werden als Schalter vorgelesen, befinden sich aber in einem Listenfeld, was zu Verwirrung führen kann. Auch ist die Tastaturbedienung noch etwas eigenwillig. Das Problem liegt in der verwendeten Bibliothek von Benutzerinterface-Komponenten. Ich habe in den letzten Wochen mit den Entwicklern gearbeitet, damit sich diese Komponente verbessert, und die Entwickler von Threema Web haben signalisiert, dass sie die neue Version einbinden wollen, die die Fixes enthält, sobald diese offiziell veröffentlicht wurde. Solange muss man sich mit einigen Tricks behelfen, wenn man auf die Kontaktliste umschalten will, in dem man z. b. explizit mit Tab hin geht, vorübergend den virtuellen Cursor ausschaltet, um diese Schalter bedienen zu können usw. Eigentlich sind das wirklich zwei Tabs, und bald verhalten sie sich auch hoffentlich wie welche.

Darunter folgt die Liste mit den Chats oder Kontakten, je nachdem welcher Tab ausgewählt ist. Jeder Chat oder Kontakt ist ein Scalter, dessen Drücken bewirkt, dass der Inhalt in den Hauptteil geladen wird.

Unterhalb der Liste ist noch ein Menü, das bis jetzt nur mit „Menu“ beschriftet ist. Hier kann man einen neuen Chat, Kontakt oder eine neue Gruppe erstellen.

Und am Ende folgt dann noch die Fußzeile.

Chats navigieren

Hat man einen Chat ausgewählt, wird dieser im Hauptbereich geöffnet. Der Einfacheit halber wird er mit einer Überschrift eingeleitet, so dass dessen Anfang schnell zu finden ist. Darunter folgt erst eine Leiste mit Buttons für Infos (bei Gruppen) oder für den Einzelkontakt und dann eine Liste mit den zur Zeit geladenen Nachrichten, in der Regel die letzten 50.

Achtung: Dies ist eine Liste, die, sobald man oben ankommt, die nächsten älteren 50 Nachrichten nachlädt. Wenn die Liste also zuerst 50 Nachrichten hat, dann aber plötzlich 100, ist dies der Grund.

Befinden sich ungelesene Nachrichten in dem gewählten Chat, wird der Beginn dieser auch durch eine Überschrift angezeigt. Man kan also mit der Überschriftennavigation bequem an den Anfang der ungelesenen Nachrichten springen.

Unter Windows, zumindest in Chrome und Firefox, wird der Focus automatisch ins Eingabefeld für das Schreiben einer neuen nachricht gesetzt, und NVDA und JAWS schalten in den jeweiligen Fokus- bzw. Formularmodus. Zum Lesen von nachrichten also einmal Escape drücken und aufwärts navigieren, z. B. mit Umschalt+H eine Überschrift zurück.

Tipp: Jede Nachricht ist ein eigener Artikel. Mit JAWS kann man mit dem virtuellen Cursor also bequem von einer Nachricht zur nächsten springen, indem man die entsprechende Kurztaste drückt, standardmäßig also o bzw. Umschalt+o. Für NVDA empfehle ich das Installieren des Add-Ons Enhanced ARIA. Aktiviert im nun neuen Einstellungen-Bereich Enhanced ARIA das Kontrollfeld für Artikel, und ihr könnt mit d und Umschalt+D zwischen Artikeln wie zwischen allen anderen Regionen navigieren.

Threema Web kann auch Videos und Sprachnachrichten abspielen. Aufzeichnen kann es sie nicht, dafür muss man tatsächlich das Handy zur Hand nehmen.

Man kann auch Bilder und andere Dateien verschicken, die Dateien werden ganz normal mit dem Durchsuchen-Button und einem Öffnen-Dialog eingefügt.

Kontakte

Hat man einen Kontakt ausgewählt, erscheinen seine Details im hauptbereich. Auch der Kontaktbereich wird mit einer Überschrift eingeleitet. Darunter befinden sich Schalter zum Bearbeiten des Kontakts und zum Aufrufen des Chats mit diesem Kontakt. Hier kann man also entweder einen bestehenden öffnen und fortsetzen oder einen neuen beginnen.

Darunter folgen die Details des Kontakts wie die Threema ID, der Schlüsselfingerabdruck, das Profilbild, der Nickname, der eigens vergebene oder aus den Kontakten abgerufene Name und ob es sich um einen Systemkontakt handelt. Auch die Gruppenzugehörigkeit wird angezeigt.

Gruppen verwalten

Ist man selbst Admin einer Threema-Gruppe, kann man auch diese verwalten. Allerdings ist diese Funktion etwas versteckt. Gruppen haben keinen eigenen Tab. Man öffnet am einfachsten den Chat für die Gruppe und ruft oben oberhalb der Überschrift den Kontakt für die Gruppe auf. Dann bekommt man die Infos angezeigt und hat einen Bearbeiten Schalter. Hier kann man den Gruppennamen ändern, ein Gruppenbild hochladen und die Mitglieder verwalten.

Das Verwalten selbst ist etwas gewöhnungsbedürftig, weil das Autovervollständigen-Feld automatisch den Focus auf einen Namen setzt, wenn man diesen eintippt und er eine Übereinstimmung findet. Auch werden nicht wie bei Threema für iOS alle Kontakte auf einmal angezeigt, so dass man diese nur einfach an- oder abwählen kann.

Fazit

Threema Web ist im Gegensatz zu manch anderen Webinterfaces für Messenger richtig gut bedienbar. Ein großer Dank an die Entwickler von Threema Web, die sich nach einem Hinweis von mir da richtig hinter geklemmt haben, um das ganze möglichst zugänglich zu gestalten. Natürlich hakt es noch an ein paar Stellen (siehe oben), aber im Gegensatz zu vor ein paar Monaten ist das ein riesiger Unterschied. Ich durfte auch einige kleine Verbesserungen beisteuern, da es sich bei Threema Web um ein quelloffenes Projekt handelt, zu dem jeder was beitragen kann.

Natürlich werden im lauf der Zeit noch ein paar Dinge verbessert werden können, so ist im Moment kaum ein Label ins Deutsche übersetzt. Aber das sind Verbesserungen, die Stück für Stück in die neuen Versionen einfließen können, auch unabhängig von der iOS- oder Android-App.

Ich hoffe, euch gefällt Threema Web so gut wie mir, und ihr habt in Zukunft noch mehr Spaß am Schreiben von Nachrichten! Ich habe es in jedem Fall.

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.