Dies ist ein wichtiger Hinweis für alle Bloggerinnen und Blogger, die WordPress nutzen und einen Hinweis aufs Ausprobieren von Gutenberg bekommen.

Gutenberg ist der neue Editor, der in WordPress 5.0 zum hauptsächlichen Editor werden soll und die bisherigen Editoren ablösen soll. Für Screen-Reader-Nutzer bedeutet dies einen großen Rückschritt in der Zugänglichkeit, weil Gutenberg zum Release noch nicht zugänglich sein wird. Die Gemeinde, die sich im Bereich Zugänglichkeit für WordPress engagiert, arbeitet hart daran, die bestehenden Probleme auszubügeln und neue zu verhindern, aber sie werden es bis zum Release nicht schaffen. So wie es aussieht, wird also in WordPress 5.0 noch längst nicht alles bereit sein.

Die Lösung

Automattic, die Firma, die hinter WordPress steckt, weiß natürlich, dass das ein Problem ist, und dass auch längst nicht alle Themes und Plugins zum Release für Gutenberg bereit sein werden. Deshalb bieten sie für eine Übergangszeit ein Plugin namens Classic Editor an, das verhindert, dass beim Update auf WordPress 5.0 automatisch Gutenberg aktiv wird.

WICHTIG: Das am 02.08.2018 erschienene Update auf WordPress 4.9.8 bietet auf dem Dashboard bereits jetzt an, dass man Gutenberg vorab testen kann. Darunter gibt es unter der Überschrift „Noch nicht bereit?“ die Möglichkeit, genau dieses Classic Editor Plugin zu installieren. Bitte tut dies jetzt und wartet nicht bis zum Update auf Version 5.0! Wenn ihr dieses Plugin jetzt installiert, stellt ihr sicher, dass euer Blog auch nach einem eventuell automatisch durchgeführten Update auf WordPress 5.0 in einigen Wochen weiterhin zugänglich ist. Dies gilt vor allem für den Bereich, der euch selber betrifft, nämlich den Admin-Bereich.

Also nicht warten, sondern jetzt einmal das Dashboard aufrufen, direkt oben im Startbereich nach den Menüs den Punkt für den klassischen Editor finden und das Plugin installieren und aktivieren (der Link von Installieren ändert sich nach einigen Sekunden auf Aktivieren). Damit seid ihr erstmal auf der sicheren Seite.

Fröhliches Bloggen!

15 thoughts on “Wichtiger Hinweis für blinde WordPress-Nutzer

  1. Alternativ kann man natürlich im Benutzerprofil den visuellen Editor komplett deaktivieren und auf Plaintext-Ebene mit HTML-Formatierungen arbeiten, oder funktioniert das inzwischen nicht mehr? War immer das erste, was ich nach einer WordPress-Installation getan habe, da ich diese Wasguckstdu-Editoren generell nicht mag, auch wenn sie mittlerweile recht gut nutzbar sein können. Ich nutze inzwischen aber kein WordPress mehr.

Reposts

  • Sebastian Müller
  • seeseekey
  • xwolf
  • Akshaya

Mentions

  • Anderes Sehen e.V.
  • Jan Hellbusch
  • Heiko Kunert
  • lydiaswelt
  • Akshaya
  • Marco Zehe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

To respond on your own website, enter the URL of your response which should contain a link to this post's permalink URL. Your response will then appear (possibly after moderation) on this page. Want to update or remove your response? Update or delete your post and re-enter your post's URL again. (Learn More)