So baut man VoiceOver-Support in iOS-Anwendungen ein

Anfang dieser Woche wurde ich mal wieder gefragt, wie man denn am einfachsten die Zugänglichkeit für VoiceOver in iOS-Apps verbessern kann.

Bei der Recherche stellte ich fest, dass es bisher offenbar keinen deutschsprachigen Artikel zu diesem Thema gibt. Selbst die Objective-C- und Cocoa-Bibeln von Amin Negm-Awad verlieren kein sterbenswort darüber, wie man eigene Apps so erweitert, dass sie mit VoiceOver zugänglich werden. Sprich:

Es war an der Zeit, einen Artikel zu schreiben, wie einfach es ist, iOS-Anwendungen zugänglich zu machen, so dass sie mit VoiceOver benutzbar werden. Hier ist er nun!

Verwandte Artikel

2 Gedanken zu „So baut man VoiceOver-Support in iOS-Anwendungen ein“

  1. Hallo Marco,
    ist Dir schon eine Anleitung für den Screen-Reader-Support unter Android 4.0 oder gar 4.1 begegnet?

    Deine Anleitung für den VoiceOver-Support finde ich sehr gut.

    Petra

  2. Hallo Petra,

    außer der offiziellen Google Dokumentation nicht. In 4.0 bestand das zugänglich machen auch lediglich darin, sicherzustellen, dass alle Elemente, vor allem Image Buttons, eine contentDescription haben, und dass alle Elemente mit einem D-Pad erreichbar sind. 4.1 bringt da einiges Neues, die Dokumentation dazu habe ich jedoch noch nicht gesehen. Das muss sich ja auch erstmal verbreiten und überhaupt bei den Nutzern ankommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

To respond on your own website, enter the URL of your response which should contain a link to this post's permalink URL. Your response will then appear (possibly after moderation) on this page. Want to update or remove your response? Update or delete your post and re-enter your post's URL again. (Learn More)