Welchen Screen Reader benutzt du mit Firefox? Du kannst es uns jetzt mitteilen!

Seit einigen Versionen ist es möglich, dass uns Benutzer des Firefox verschiedene Performanz-Daten zusenden können. Hierüber erstellen wir Statistiken über den durchschnittlichen Speicherverbrauch, wieviele Erweiterungen oder Plugins im Durchschnitt so installiert sind und andere Telemetriedaten. Diese werden anonym gesammelt und dafür benutzt, Trends bei Produktverbesserungen oder auch -verschlechterungen zu erkennen, Angebote von Erweiterungen zu verbessern usw.

Seit kurzem sammeln wir auch Daten darüber, wie die Barrierefreiheitsfunktionen benutzt werden, wie oft diese angefordert werden usw.

Die neueste Funktion im Rahmen dieser freiwilligen Datenerhebung bezieht sich auf das Sammeln von Daten darüber, welcher Screen Reader bei der Nutzung der Barrierefreiheit unter Windows verwendet wird. Unter Linux gibt es im Prinzip nur einen Screen reader, Orca, aber unter Windows gibt es eine ganze Fülle von Sprachausgabe- und Vergrößerungsprogrammen, die den Firefox unterstützen.

Um ein besseres Bild darüber zu bekommen, welche Programme von unseren Anwendern eingesetzt werden, haben wir diese Funktion in die Nightly-Versionen von Firefox eingebaut. In den nächsten Tagen wird diese Funktion den Aurora-Kanal erreichen und letztendlich in Firefox 12 als Vollversion erscheinen.

Wer die Nightly builds oder Aurora verwendet und uns diese Daten senden möchte, kann wie folgt vorgehen:

  1. Extras-Menü, Einstellungen aufrufen.
  2. Auf das Register „Erweitert“ wechseln.
  3. Hier den Reiter „Allgemein“ auswählen.
  4. Mit Tab bis auf das Kontrollfeld „Performanz-Daten senden“ gehen und dieses mit der Leertaste aktivieren.
  5. Mit Tab auf „OK“ gehen und Leertaste drücken, um die Änderungen zu speichern und das Dialogfeld zu schließen.

Noch einmal zur Klarstellung: Diese Daten werden anonym an uns übertragen und können nicht zum Ursprung zurückverfolgt werden. Wir können also nicht feststellen, von wem die Angabe zu einem Screen Reader kam o. ä. Und natürlich sind diese Dateneinsendungen freiwillig, wir nehmen’s nicht persönlich, wenn jemand sich dazu entschließt, dieses Senden der Daten nicht zu aktivieren! 😉

7 Gedanken zu „Welchen Screen Reader benutzt du mit Firefox? Du kannst es uns jetzt mitteilen!“

  1. Guten Tag

    Ich Fände es schön wenn es einen Browser gäbe der Speziell für Blinde und Sehschwache Menschen Entwickelt werden würde. Es ist einfach Traurig das ich eine alte Firefox Version nutzen muss weil selbst die neueren Versionen nicht mit Zoomtext Funktionieren.

    Mike

  2. Nein es soll keinen speziellen Browser für blinde geben, sondern der aktuelle Firefox soll auch mit Jaws 11 zugänglich sein. Mit der aktuellsten Version ist jetzt auch WebVisum nicht mehr kompatibel.

  3. zu Webvisum: Wenn ihr mich fragt, glaube ich, dass das Projekt stirbt. Die Entwickler wollten so viel machen und umsetzen, aber letztendlich ist da nie was passiert.

    zu Zoomtext und JAWS: tja, da sollten sich eben auch die Hersteller eurer Screenreader und Vergrößerungsprogramme mal ettwas anstrengen. Es gibt zwar noch manchmal Barierefreiheitsprobleme mit Firefox, selbst mit NVDA. Allerdings habe ich schon von verschiedensten Personen gehört, Dass NVDA der Screenreader ist, der am besten mit Firefox harmoniert.

    Zu Marko: Ist das eigendlich auch für Thunderbird und Seamonkey geplant? Wandern die accessibility bugfixes für Firefox automatisch auch zu seamonkey?

    mfg Bernd

  4. Ich verwende ZoomText einschließlich Reader 9.19.1.33 zusammen mit Firefox 3, da ab Version Firefox 4 keine akzeptable Zusammenarbeit mit der genannten neuesten Version von ZoomText Reader möglich ist (viele Texte werden nicht gelesen).

    Für Mails und Newsgruppen verwende ich Thunderbird 2, da ab Version 3 kein akustisches Tastaturecho beim Eingeben von Mails ausgegeben wird.

    Gruß Jürgen

  5. An die Kritiker von Webvisum: Die Kernfunktionen haben gut funktioniert und wurden nur durch die Firefox-Update-Politik beeinträchtigt. Mozilla will offenbar die kleinen Erweiterungsentwickler vor den Kopf stoßen, zumindest haben sie das erreicht.
    Mal abgesehen davon frage ich mich, ob eure Erwartungen nicht ein wenig zu hoch sind. Wie viel Geld habt ihr in den letzten 12 Monaten an NVDA oder WebVisum gespendet? Eben. 3000 Euro für Jaws ausgeben und gleichzeitig erwarten, dass álles andere umsonst ist spricht nicht gerade für eure Erfahrung davon, wie Webprojekte funktionieren.

  6. Mit Firefox 10 und Thunderbird 10 sollten ja so ziemlich alle Kompatibilitätsprobleme ausgestanden sein, zumindest funktioniert mein Webvisum 0.9 noch tadlelos mit dieser Version, ebenso auch Aurora 12. Ich verwende Window-Eyes 7.53 Professional, und finde, dass dieser Screenreader mit den neuen Versionen von Firefox und Thunderbird recht gut klar kommt. Einige Wünsche hätte ich da schon noch an Mozilla, dass manches praktischer werden könne, wie z. B. die spaltananordnungsmöglichkeit in thunderbird.
    BTw. die Option ab Firefox 12, dass nun auch Daten über verwendeten Screenreader etc. an Mozilla gesendet werden können, finde ich total super, weil ich hoffe, dass Mozilla dann auch auf die Probleme der verschiedenen Screenreader eingehen wird, denn leider wird nur allzuoft vergessen, dass es außer Jaws und NVDA auch noch Supernova, Cobra und Window-Eyes gibt, auch Thunder gibts ja noch irgendwie, obwohl die, glaube ich, einen eigenen Webbrowser anbieten, aber sowas ist für mich eigentlich keine Lösung, ich will weiterhin mit meinem Feuerfuchs und Donnervogel arbeiten können. Wird es eigentlich für Thunderbird ab Version 12 auch so eine Möglichkeit geben?

Was denkst Du darüber?