Zugänglicher Firefox unter OS X – es tut sich was!

Hiermit möchte ich der werten Leserschaft mitteilen, dass das lange Jahre brach liegende Projekt der Zugänglichkeit des Firefox unter Mac OS X in letzter Zeit frischen Wind abbekommen hat und sich im letzten Monat viel getan hat!

Hub Figuière, ein neuer Kollege im Accessibility-Team von Mozilla, der im November bei uns angefangen hat, kümmert sich zur Zeit mit Hochdruck um die Zugänglichkeit und Unterstützung für VoiceOver unter Mac OS X Snow Leopard und Lion. In den nächsten Wochen werde ich auf diesem Blog die Verfügbarkeit einer zum Testen geeigneten Version ankündigen. Diese wird eine Menge Probleme haben. Einige davon dürften uns intern schon bekannt sein, andere jedoch höchstwahrscheinlich nicht, und genau dafür würde ich mich sehr über testende Hilfe aus der Community freuen! Die Builds werden instabil sein, es wird längst nicht alles funktionieren und für einige Zeit noch nicht produktiv einsetzbar sein. Aber mit eurer Hilfe können wir das ändern und haben jetzt auch die Manpower dazu!

Diejenigen, die unsere Community schon kennen, können diesem Meta-Bug folgen, um den Fortschritt zu beobachten.

Alle anderen können gern hier ihre Unterstützung signalisieren, sei es durch testen oder einfach nur moralisch, indem sie unter diesem Beitrag einen Kommentar hinterlassen. Ich würde mich freuen!

10 Gedanken zu „Zugänglicher Firefox unter OS X – es tut sich was!“

  1. Lieber Marco! Sicherlich ein wesentlicher Schritt, um Apple bzw. OS in Sachen noch breiterer Akzeptanz gegenüber Windows weiter in Richtung Augenhöhe zu helfen. Wird es eine Konzentration auf bestimmte, wesentliche Unterscheidungsmerkmale zum Safari geben, die Du schon jetzt nennen darfst? – Gruß Joe

  2. Hallo Joe, nun, reden „darf“ ich über alles, schließlich ist Mozilla ein Open-Source-Projekt, und jeder kann sich unseren Code angucken und sieht darin den aktuellen Zustand.
    Nun, das Merkmal wird ein sehr guter und konsistenter Websupport sein, meine Hoffnung ist, dass wir auch nicht so komische Hänger haben werden, wie der Safari sie manchmal hat. Weiterhin stehen dann natürlich auch Anwendern, die assistive Techniken benutzen müssen wie VoiceOver, die Features wie das Erweiterungs-Ökosystem, Firefox Sync usw. zur Verfügung.

    Aber erst einmal heißt es, die Grundfunktionalität flott zu kriegen.

  3. Bitte beachtet auch, dass VoiceOver nicht die einzige Zugangshilfe für Apple-User mit Seheinschränkung ist. Ich – hochgradig sehbehindert an der Grenze zur Blindheit – nutze VisioVoice mit Sprachausgabe durch Infovox ivox mit den acapela Stimmen KLAUS und JULIA.

  4. Lieber Marco!
    Ich bin sehr froh dass sich betreffend Firefox unter Mac OS X mit VoiceOver etwas weiter ereignet. Für mich ist die Browservielfalt sehr wichtig. Bin auf die ersten Tests sehr gespannt!

    LG aus Wien!
    Predrag

  5. @kdw: Ich sag’s mal so, wenn wir VoiceOver unterstützen, ist schon ein sehr großer Teil dessen eingebaut, auf das wahrscheinlich auch VisioVoice zurückgreift. Die API ist ja universell, es gibt also keine getrennten APIs für VoiceOver oder andere Zugänglichkeitslösungen. Wenn Du den Firefox zu gegebener Zeit mal mit Visio Voice testen magst, würde ich mich über Feedback sehr freuen!

  6. das klingt nach einer sehr guten nachricht, so ohne webvisum ffehlt doch was…und eine Vielfalt an Browsern ist auch gut, da safari mich bisher noch nicht überzeugen konnte

  7. Hallo Marco,

    auch ich freue mich das sich mit Firefox etwas tut um es auch mit VO nutzen zu können. Gerne würde ich mich auch dazu bereit erklären es zu testen. Aus technischer oder Programmierersicht kann ich da sicher nicht viel beitragen, aber für alltägliches was man mit Firefox eben so macht, sollte es wohl ausreichen. Da mich Safari bis jetzt auch noch nicht so wirklich überzeugen konnte, freue ich mich über Allternativen. Zumal ich Firefox lange Jahre unter Windows auch verwendet habe würde es mich freuen wenn es auch für Mac OS ein für VO Nutzer funktionierendes reserward geben würde.

    VG Adyen

Was denkst Du darüber?