Tipp: Mit einem Screen Reader mit den dynamischen Menüs des WordPress-3.3-Adminbereiches umgehen

WordPress 3.3 führt neue, dynamische Menüs im Administrationsbereich ein. Dieser einfache Tipp soll zeigen, wie man als Blinder mit einem Screen Reader diese dynamischen Menüs bedienen kann. Hierfür verwende ich NVDA 2011.3RC und Firefox, es geht aber auch mit anderen Screen-Reader- und Browser-Kombinationen.

Diese Untermenüs ermöglichen einen schnelleren Zugriff auf die Untermenüpunkte. Man muss nicht erst einen Hauptmenüpunkt anklicken, auf das erneute Laden der Seite warten und dann auf die aufgeklappten Menüs zugreifen. Stattdessen werden die Untermenüpunkte sichtbar, indem man mit der Maus drüberfährt, sogenanntes Hovern, oder mit tab auf den jeweiligen Link springt und Enter drückt.

Das Problem für Screen-Reader-Benutzer ist, dass die Enter-Taste in der Regel vom Screen Reader abgefangen und für eine Funktion innerhalb des sogenannten virtuellen Dokuments oder Browse-Modus verwendet wird. Normalerweise wird durch Druck auf Enter ein Link aktiviert.

Genau das wollen wir ja aber nicht, denn das Aktivieren eines Links erzeugt ein Neuladen der Seite, und sämtliche Vorteile des schnelleren Zugriffs auf die dynamischen Menüs wären dahin.

Stattdessen tun wir folgendes:

  1. Mit dem virtuellen Cursor auf einen dieser „Untermenü Link“-Elemente wandern.
  2. NVDA-Taste+F2 drücken, um NVDA anzuweisen, den nächsten Tastendruck ungefiltert an den Browser weiterzugeben.
  3. Enter drücken.
  4. Mit dem virtuellen Cursor nach unten wandern und ein aufgeklapptes Menü vorfinden.

Diese Methode funktioniert analog mit anderen Screen Readern. Manche Screen Reader fokussieren jedoch nicht automatisch das unter dem virtuellen Cursor befindliche Element. Vor dem obigen Schritt 2 muss also eventuell noch eine Tastenkombination gedrückt werden, mit der der System-Fokus oder PC Cursor zum virtuellen Cursor gezogen wird.

Die oben beschriebene Methode ist ein Tastendruck mehr. Das stimmt, aber diese Vorgehensweise ist immer noch schneller als auf das erneute Laden einer Seite zu warten und dann die aufgeklappten Menüs wieder vom Anfang des virtuellen Dokuments an suchen zu müssen.

Viel Spaß beim Bloggen!

2 Gedanken zu „Tipp: Mit einem Screen Reader mit den dynamischen Menüs des WordPress-3.3-Adminbereiches umgehen“

  1. Hallo Marco,

    Dieser ältere Artikel fiel mir eben mit Freude in die Hände:

    Welche Tastenkombinationen müssten man denn zum Ausklappen der Untermenüs analog in Jaws oder Window eyes verwenden?
    Ich stoße nämlich zunehmend auf immer mehr nervige Seiten, auf denen selbst nach dem Wechsel zu einer „Unterseite“ dann nach wie vor kein Untermenü sichtbar wird (einzige Möglichkeit für mich ist es dann, den veralteten Webformator unter einem IE 8 zu benutzen, nur so werden dann die Untermenüs überhaupt für mich wahrnehmbar!). Man spart sich sozusagen eine zweite Unter/Bereichsnavigation, welche auf nutzerfreundlichen Seiten normalerweise spätestens nach Anklicken eines Links in der Hauptnavigation erscheinen müsste, verlässt sich somit vollkommen auf die von Dir beschriebenen Aufklapp-Untermenüs.
    Diese „Kniffe“ zum Aufklappen solcher Untermenüs sollten dringendst in sämtlichen Medien für Blinde publiziert werden. Denn parallel zum endgültigen Aussterben des Webformators (der ja eigentlich schon jetzt kaum noch von jemandem genutzt werden dürfte) wird es ja leider auch immer noch viele Webseiten geben, die eben nach wie vor nicht barrierefrei sind.

    Viele Grüße
    Rufus

    1. Hallo Rufus, bei Window-Eyes weiß ich es nicht, bei JAWS, das ich schon seit Ewigkeiten nur noch punktuell zum Testen nutze, war es, glaube ich, äh, Einfügen+3 auf der alphanumerischen Tastatur. (und das von einem, der mal bei dem Laden gearbeitet hat! 😉 ). Hoffe, das stimmte soweit! 🙂

Was denkst Du darüber?