Die neue Browserauswahlfunktion für Windows berücksichtigt keine Aspekte der Barrierefreiheit!

Nachdem Microsoft von der Europäischen Union verurteilt wurde, den Anwendern eine Auswahl an Browsern zur Verfügung zu stellen, wird diese Funktion nun in diesen Tagen allen Anwendern von Windows Vista und Windows 7 per Update zur Verfügung gestellt werden. Diese neue Browserauswahl kann sich jedoch für Anwender assistiver Technologien zu einer bösen Falle entpuppen!

Die Seite stellt nämlich keinerlei Informationen zur Verfügung, welche Browser für Blinde und andere Gruppen von Behinderten überhaupt geeignet sind. So wird aus der Auswahl Internet Explorer, Firefox, Safari, Opera und Chrome nämlich eine Wahl zwischen genau ZWEI Browsern, Internet Explorer und Firefox, wenn es unter Windows um die Belange behinderter Menschen geht. Es gibt nicht mal versteckten Text, der nur für Anwender von Bildschirmleseprogrammen hörbar wäre, der auf diesen Umstand hinweisen würde.

Wenn jetzt also ein Anwender den einzigen Browser mit Turbo-Technologie, den innovativsten Browser der Welt oder den neuen Browser für alle installiert und diesen als Standardbrowser festlegt, wird er web-technisch im Dunkeln sitzen. Screen Reader und Vergrößerungsprogramme kommen mit diesen Browsern nicht zurecht, weil diese die erforderlichen Schnittstellen nicht unterstützen. Um diese Entscheidung wieder rückgängig zu machen, muss ein Browserfenster aufgerufen werden. Ohne sehende Hilfe ist dann in der Regel nichts mehr zu machen.

Ich habe mit dem Marketing-Team bei Mozilla zusammen eine Eingabe erarbeitet, damit dieser Punkt berücksichtigt wird. Andere Hersteller und die EU waren da offensichtlich anderer Meinung und haben der Nutzerschaft, die auf Barrierefreiheit angewiesen ist, somit einen Bärendienst erwiesen. Vielen Dank dafür! 🙁

Und hier die Bitte an alle Leser, diese Info an alle Betroffenen im Freundes- und Bekanntenkreis weiterzugeben! Diese verlinkte Seite wird in den nächsten Tagen auf vielen Rechnern aufgerufen werden, und es ist wichtig, sich hier nicht durch fehlende Hinweise selbst ein Bein zu stellen! Vielen Dank schon im Voraus für eure Mithilfe!

2 Gedanken zu „Die neue Browserauswahlfunktion für Windows berücksichtigt keine Aspekte der Barrierefreiheit!“

  1. Ich hab das folgendermaßen gelöst:

    Nachdem beim Systemstart das Fenster „Informationen über Webbrowser“ hoch kam, habe ich es mit mit geschlossen. Dann öffnete sich der IE, der war hier als Standard ausgewählt. Ich hab mir dann mühsam den FF aus der Tabelle ausgewählt, obwohl der schon installiert war. Hab ihn dann installiert und den Schalter „Upgrade“ geklickt. Seit dem ist Ruhe im Karton. Vllt hilft ja auch, bevor das Update installiert werden muß, einen alternativen Browser als Standard zu setzen. hth

Was denkst Du darüber?