Die neue Browserauswahlfunktion für Windows berücksichtigt keine Aspekte der Barrierefreiheit!

Nachdem Microsoft von der Europäischen Union verurteilt wurde, den Anwendern eine Auswahl an Browsern zur Verfügung zu stellen, wird diese Funktion nun in diesen Tagen allen Anwendern von Windows Vista und Windows 7 per Update zur Verfügung gestellt werden. Diese neue Browserauswahl kann sich jedoch für Anwender assistiver Technologien zu einer bösen Falle entpuppen!

Die Seite stellt nämlich keinerlei Informationen zur Verfügung, welche Browser für Blinde und andere Gruppen von Behinderten überhaupt geeignet sind. So wird aus der Auswahl Internet Explorer, Firefox, Safari, Opera und Chrome nämlich eine Wahl zwischen genau ZWEI Browsern, Internet Explorer und Firefox, wenn es unter Windows um die Belange behinderter Menschen geht. Es gibt nicht mal versteckten Text, der nur für Anwender von Bildschirmleseprogrammen hörbar wäre, der auf diesen Umstand hinweisen würde.

Wenn jetzt also ein Anwender den einzigen Browser mit Turbo-Technologie, den innovativsten Browser der Welt oder den neuen Browser für alle installiert und diesen als Standardbrowser festlegt, wird er web-technisch im Dunkeln sitzen. Screen Reader und Vergrößerungsprogramme kommen mit diesen Browsern nicht zurecht, weil diese die erforderlichen Schnittstellen nicht unterstützen. Um diese Entscheidung wieder rückgängig zu machen, muss ein Browserfenster aufgerufen werden. Ohne sehende Hilfe ist dann in der Regel nichts mehr zu machen.

Ich habe mit dem Marketing-Team bei Mozilla zusammen eine Eingabe erarbeitet, damit dieser Punkt berücksichtigt wird. Andere Hersteller und die EU waren da offensichtlich anderer Meinung und haben der Nutzerschaft, die auf Barrierefreiheit angewiesen ist, somit einen Bärendienst erwiesen. Vielen Dank dafür! 🙁

Und hier die Bitte an alle Leser, diese Info an alle Betroffenen im Freundes- und Bekanntenkreis weiterzugeben! Diese verlinkte Seite wird in den nächsten Tagen auf vielen Rechnern aufgerufen werden, und es ist wichtig, sich hier nicht durch fehlende Hinweise selbst ein Bein zu stellen! Vielen Dank schon im Voraus für eure Mithilfe!

Die deutsche Bank hat relauncht — oh Gott!

Die Deutsche Bank hat ihre Webseite relauncht. Hier sind meine Beobachtungen von Anschauen nur der Hauptseite. Da ich kein Kunde bei diesem Kreditinstitut bin, kann ich Dinge wie das Online-Banking nicht testen. Aber allein der Eindruck der Startseite spricht Bände.

„Unsere vielen Sprungmarken gib uns heute“…Schon fast rekordverdächtig ist die Flut an Sprungmarken, die einen gleich am Anfang der Seite begrüßt. Sechs Stück sind es, und sie sind ausschließlich englischsprachig. Sie fangen alle mit „Jump to…“ an, und sie haben so aussagekräftige Namen wie „Meta Navigation„.

Es folgt: „Index“ link, „Index Grafik“, „Jahres-Pressekonferent am 4. Februar 2010 Grafik“. OK.

Es folgt eine Liste mit „Kontakt“, „Site Map“ usw., Aha, das ist dann wohl die „Meta Navigation“.

„/de/img/tran_pxl.gif Schalter“. Aaaah ja.

„Eingabefeld Volltextsuche“ OK.

Es folgen dann noch diverse Listen mit verschiedenen Möglichkeiten sich über Privatkunden, Private Banking, Geschäftskunden, Jobs o. ä. zu informieren.

Es gibt einen Impressumsbereich. Es gibt einen Link zu „Accessibility„. Es gibt jede Menge Kurztasten.

Und es gibt sogar einen Hauptteil, wie die eine Sprungmarke am Seitenanfang vermuten lässt. Hineingeklatscht zwischen zwei navigationslisten eine Abfolge von Links, nicht strukturiert, von Pressemitteilungen. OK, kann man so machen…

Ganz am Ende findet sich sogar noch die Möglichkeit einer Kontraständerung. Da ich das nicht überprüfen kann, hab ich’s mal nicht ausprobiert.

Es gibt auf dieser Startseite keinen einzigen(!) heading-Tag.

Ich habe mich dann mal getraut und den Link „Privatkunden“ angeklickt.

Es gibt Überschriften! Sogar mehrere, und Unterüberschriften mit niedrigerer Ordnungsebene als die darüber liegenden Abschnitte! Und alle so: Yeah! 🙂

Und es gibt so etwas hier in verschiedener Form: „Link grafik pk-kredit_finanzierung-privatkredit link=pk-index-privatkredit-pbc1400b-pbcde-to-pk-kredit_finanzierung-privatkredit&WT.mc_id=1400&mc_wm=b&mc_wp=90“. Vielen Dank für das Gespräch!

Auf dieser Seite gibt es dann auch tatsächlich mehrere Formularfelder mit sogar richtig beschrifteten Schaltern.

Fazit: Dieser Relaunch ist eine ausgesprochene Peinlichkeit! Dass es im Jahr 2010 in Deutschland noch möglich ist, einen solchen Relaunch mit so offensichtlichen Fehlern in der Barrierefreiheit hinzulegen, ist unter aller Würde und durch NICHTS zu rechtfertigen! Und hier sind eventuelle Probleme für Sehbehinderte noch gar nicht berücksichtigt, und den Quellcode der Seite habe ich mir auch nur flüchtig angeschaut. Es wird zumindest nicht mit Layouttabellen gearbeitet.

Die Deutsche Bank hat im vergangenen Jahr einen Gewinn vor Steuern von 5 milliarden Euro erzielt. Einige Tausend Euro weniger Gewinn hätten dem Webseiten-Relaunch mit Sicherheit nicht geschadet, indem nämlich eine Agentur damit beauftragt worden wäre, die sich damit auskennt.

Setzen: 6!